Der größte Einrichtungsfachhändler der Schweiz braucht eine leistungsstarke Intralogistik. Dazu trägt TGW mit der Realisierung eines automatischen Kleinteilelagers am Standort Suhr, Schweiz, bei. Im automatischen Kleinteilelager (AKL) mit über 75.000 Stellplätzen wird künftig der Großteil des Boutique-Sortimentes der  Möbel Pfister AG eingelagert. Im Gegensatz zu der bis dato im Boutiquebereich betriebenen Kommissionierform „Person-zur-Ware“ mit Flurfördergeräten, ermöglicht die Investition in das AKL die regalkonforme Belieferung („shelf-ready“) der 20 Pfister-Verkaufsfilialen und trägt damit zu einer markanten Effizienzsteigerung im Bereich der Intralogistik bei.

Was im Jahr 1882 als Familienbetrieb mit einem Möbel- und Bettwarenladen mit Werkstatt begann, wurde zu einer Schweizer Erfolgsgeschichte. Mit rund 1.500 Mitarbeitern hat sich die Möbel Pfister AG zum größten Einrichtungsfachhändler der Schweiz entwickelt. Mit 20 Filialen und dem größten Web- und Mobile-Online-Shop im Schweizer Einrichtungsbereich, mit über 14.000 Produkten, bietet Pfister Inspiration und Shoppingvergnügen rund um die Uhr.

Die Realisierung des im Bereich der Intralogistik georderten Potentials bildet die Basis für die Erweiterung des bestehenden Pfister-Logistikzentrums um ein automatisches Kleinteilelager. Neben der regalkonformen Belieferung der Verkaufsgeschäfte und der damit verbundenen Reduktion von Such- und Verteilzeiten im Geschäft, wird mit dem Bau des AKLs außerdem zusätzlicher Lagerplatz geschaffen, der eine effizientere Bewirtschaftung des Möbelsortimentes im bestehenden Verteilzentrum ermöglicht. Erstellt wird das automatische Kleinteilelager in Silobauweise. Die Regale mit 75.460 Stellplätzen übernehmen somit die tragende Funktion des Gebäudes. TGW stellt bei diesem Projekt die Kompetenz als Systemintegrator unter Beweis. So wird das Team nicht nur die Lager- und Fördertechnik inklusive intelligenter Software liefern, sondern auch die Siloverkleidung.

Die zur Steuerung des AKL notwendige Software wird dabei auf die Software des Projektpartners Wanko abgeglichen, mit der die manuellen Lagerprozesse gesteuert werden. Darüber hinaus führt der Systemintegrator TGW auch alle Vorbereitungsarbeiten für die Photovoltaik, die Rauch- und Wärmeabzugsanlagen sowie den Blitzschutz aus.

Sieben Magito-Regalbediengeräte werden das Textil- und Wohndekoration-Sortiment ein- und auslagern. TGWs neue KingDrive®-Fördertechnik wird für schnellen und zuverlässigen Transport sorgen. Eine Besonderheit stellt die Möglichkeit der Behälter-Überladung dar, wodurch ein ergonomischer Zugriff auf die Ware ermöglicht wird. So wird das Pfister-Logistikzentrum von TGW nach der Inbetriebnahme 2015 zu den modernsten der Schweiz gehören.

 

 

Downloads

Name Datei
TGW Presseinformation - Pfister gestaltet Logistik um DOCX 99.99 KB
Möbel Pfister AG hat sich zum größten Schweizer Möbel- und Designspezialisten für Innenräume entwicklet und bekommt nun ein neues Logistikzentrum. DOCX 98.61 KB
Pfister Schauraum JPG 4.99 MB