Der österreichische Spezialist für Werkzeuge, Befestigungstechnik und C-Teile macht seine Zentrallogistik in Wels fit für die Zukunft – mit TGW Know-how. Die europäische Logistikdrehscheibe von Kellner & Kunz liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zu TGW: beide Unternehmen verbindet eine langjährige Zusammenarbeit. Um die Basis für das geplante Wachstum zu legen, entschied sich Kellner & Kunz für die Erweiterung der bestehenden Anlage mit einer hochautomatisierten Lösung. Die Bauarbeiten in Wels haben bereits begonnen, bis April 2020 entsteht eine leistungsstarke Kombination aus Automatischem Kleinteilelager (AKL) und Shuttle-System.
 

Die Kellner & Kunz AG wurde 1922 gegründet und ist heute einer der führenden Anbieter von Werkzeug, Befestigungstechnik und C-Teilen. Beliefert werden Handwerker, Industrie-Betriebe und der Automotive-Bereich. Das zur internationalen RECA-Gruppe gehörende Unternehmen setzte 2018 mehr als 273 Millionen Euro um und beschäftigt rund 1.300 Mitarbeiter. Von der Welser Zentrale werden Kunden in Österreich und in Europa beliefert – mit mehr als 120.000 Produkten. Schnelligkeit und kurze Durchlaufzeiten spielen dabei eine entscheidende Rolle.
   

Maßgeschneidertes Logistikkonzept

 

Kellner_Kunz_content

Durch das Wachstum der letzten Jahre kam die Intralogistik zunehmend an ihre Kapazitätsgrenzen. Daher entschied sich Kellner & Kunz für eine umfassende Erweiterung der Bestandsanlage: und zwar mit einer leistungsstarken und gleichzeitig flexiblen Verbindung von Automatischem Kleinteilelager und Shuttle-System. Diese Lösung ermöglicht hohen Durchsatz und schnelle Durchlaufzeiten – und legt damit die Basis für eine effiziente Auslieferung. In ihrem reibungslosen Zusammenspiel sorgt die TGW-Technologie für optimale Performance.
  
„Der Auftrag ist ein großartiger Vertrauensbeweis für TGW, und ein weiterer gemeinsamer Schritt in einer langjährigen Zusammenarbeit,“ bestätigt Johann Steinkellner, CEO Central Europe bei TGW. „Mit dem maßgeschneiderten System profitiert Kellner & Kunz von einer deutlich gesteigerten Leistung im Gesamtverbund, und ist damit hervorragend für die Zukunft aufgestellt. Da freut es uns natürlich besonders, dass das neue System in unmittelbarer Nachbarschaft zu TGW entsteht.“
 
Das Automatische Kleinteilelager ist mit 15 Mustang Evolution Regalbediengeräten in der Antipendel-Variante ausgestattet. Ergänzt wird die Lösung um ein Shuttle-System mit vier Gassen, 62 Stingray Shuttles und 17.000 Stellplätzen. Die Funktionsbereiche sind mit energieeffizienter KingDrive®-Fördertechnik verbunden, die Steuerung sämtlicher Prozesse übernimmt TGW Commander. Außerdem umfasst der Lieferumfang auch sechs TGW PickCenter Hochleistungs-Kommissionierarbeitsplätze.

  

Full-Service-Vertrag über 10 Jahre

  
Auch bei der Betreuung der Anlage im laufenden Betrieb setzt Kellner & Kunz auf die Kompetenz von TGW – und zwar im Rahmen eines 10-Jahres-Servicevertrags. Das Lifetime Services-Paket umfasst Hotline, Wartung, den Einsatz von Onsite-Technikern sowie das Ersatzteil-Management.

Downloads

Name Datei
TGW_Presseinformation_Kellner_Kunz DOCX 57.37 KB
Kellner_Kunz_Logistikzentrum JPG 2.77 MB

Das könnte Sie auch interessieren...