Decathlon und TGW realisieren gemeinsam ihr jeweils größtes Intralogistik-Projekt

 

Für Decathlon stellt das Projekt die bislang größte Investition im Bereich Intralogistik dar, und auch TGW realisiert damit den größten Auftrag seiner Firmengeschichte. Der Standort im nordfranzösischen Rouvignies wurde im Sommer 2013 eröffnet und erstreckt sich über ein Areal von 75.000 m2. 

 

TGW implements Omnic-Channel DC for Decathlon

Von dem Logistikzentrum aus werden Produkte an 25 regionale Lagerzentren versendet. 2019 soll das neue

 Intralogistiksystem in Betrieb gehen und zur höchstautomatisierten Drehscheibe von Decathlon in Europa werden. Diese Investition ist Teil der neuen Strategie der kontinentalen Versorgungszentren (CAC), in der jedes Zentrum spezielle Produkttypen beherbergt. Die Automatisierung soll zur Wachstumssteigerung beitragen, den E-Commerce ankurbeln, Logistikkosten zugunsten niedrigerer Verkaufspreise reduzieren, die Arbeitsqualität der Mitarbeiter erhöhen und neue Services ermöglichen. 

 
 
In drei Projekt-Phasen entsteht ein Behälter-Lagersystem mit 72 Gassen, das von der neuesten Generation des TGW Mustang-Regalbediengeräts versorgt wird. Die Kommissionierung von Einzelaufträgen erfolgt über zwei miteinander verbundene FlashPick®-Systeme. Die Smart Piece Picking-Lösung verfügt über 16 Gassen mit hocheffizienten Stingray-Shuttles, 26 Arbeitsplätze, einen Behälter-Puffer/-Sequenzierer sowie zwölf automatische Palettierstationen. Die einzelnen Bereiche sind mit 12 Kilometer energieeffizienter KingDrive®-Fördertechnik verbunden, die Steuerung erfolgt über die TGW Software Suite.

 
 

„Wir konnten die erste Phase erfolgreich abschließen“, erklärt David Bendien, CEO von TGW Southern Europe. „Wir haben außerdem einen 10 Jahres Full-Service-Wartungsvertrag abgeschlossen und unterstützen die operativen Teams von Decathlon vor Ort damit auch  nach dem Go-live mit unserem Know-how.

Die Geschäftsleitung des Decathlon-Standorts in Rouvignies hebt ihre Entscheidung, die Mitarbeiter in diese tiefgreifende Umgestaltung miteinzubeziehen, besonders hervor. Die hohe Automatisierung ist zudem an ein neues Informationssystem gekoppelt, den sogenannten Highway, der alle Decathlon-Services umfasst. Aktuell arbeiten 60 Prozent des festangestellten Teams in Arbeitsgruppen an der Umgestaltung mit, wobei das Ziel bei 100 Prozent liegt.

Für beide Unternehmen markiert dieses Projekt den Beginn einer langfristigen Zusammenarbeit, die bald auch durch ein formelles Partnership-Agreement besiegelt wird.

Downloads

Name Datei
TGW Presseinfomation - Decathlon automatisiert mit TGW DOCX 44.33 KB
Omni-Channel Logistikzentrum für Decathlon - 3D JPG 546.57 KB

Das könnte Sie auch interessieren...