Die Rovolution hat begonnen

 

TGW führt die Robotik in der Intralogistik in ein neues Zeitalter

 

Die TGW Logistics Group hat ein revolutionäres System zur vollautomatischen Einzelstück-Kommissionierung per Roboter entwickelt. Auf der LogiMat 2018 feiert „Rovolution“ Weltpremiere. Die TGW-Innovation ist intelligent, selbstlernend und extrem flexibel: Erkenntnisse aus den Bereichen kognitive Robotik und Machine Learning bilden die Basis dafür. Unerwartete Ereignisse werden autonom und ohne menschlichen Eingriff korrigiert, das ermöglicht unterbrechungsfreies Arbeiten rund um die Uhr. Rovolution bildet damit einen weiteren leistungsfähigen Baustein der FlashPick®-Lösung und fügt sich nahtlos in die Systemwelt von TGW ein.

Während Roboter in der Automobilindustrie schon länger üblich sind, werden sie in der Intralogistik bislang beinahe ausschließlich im Full Case Handling eingesetzt. Der E-Commerce mit steigenden single orders und split cases sowie eine zunehmend schwierige Suche nach Arbeitskräften bringen jedoch neue Herausforderungen. Rovolution hat die Antwort darauf und überzeugt mit einer massiv gesteigerten Produktivität. Das Einsatzspektrum reicht von der Textil- über die Lebensmittelbranche bis hin zum Allgemeinen Handel. Die perfekt aufeinander abgestimmten Module ermöglichen signifikant günstigere Total Cost of Ownership. „Die Vorteile reichen von den initialen Kosten über den laufenden Betrieb bis hin zu Wartung und Ersatzteilversorgung“, bestätigt Christoph Wolkerstorfer, CSO der TGW Logistics Group. „Damit bietet TGW eine maßgeschneiderte 360 Grad-Logistiklösung.“

 

Intelligent, selbstlernend, flexibel

Technisch basiert Rovolution auf drei wesentlichen Vorteilen: das System ist intelligent, selbstlernend und extrem flexibel. Der TGW-Roboter verfügt über autonome, intelligente Prozesse zur Korrektur unvorhergesehener Ereignisse. Rovolution ist nicht nur in der Lage, solche Situationen zu erkennen, sondern kann auch damit umgehen und sie selbstständig korrigieren. Manuelles Eingreifen wird dadurch überflüssig, Ausfallzeiten werden minimiert. Der Warenfluss ist zu keinem Zeitpunkt unterbrochen, die Vollständigkeit des Kundenauftrags und korrekte Lagerstände haben oberste Priorität.

Hohe Flexibilität bei Artikeltyp und Verpackung

Darüber hinaus ist Rovolution extrem flexibel. Im Gegensatz zu den bislang erhältlichen Anwendungen kommt die TGW-Lösung mit einer riesigen Vielfalt an Artikeltypen zurecht. Sowohl formstabile als auch weiche Verpackungen lassen sich sicher greifen, egal ob T-Shirts im Polybag oder eine Spielzeug-Schachtel. Sogar verformte Beutel oder durcheinanderliegende Artikel stellen keine Schwierigkeit dar. Ändert sich die Verpackung, lernt Rovolution daraus und passt sich automatisch an.

Zehn Prozent mehr Leistung

Markus Winkler, Head of Advanced Technology Development bei TGW, fasst die Vorteile zusammen: „Im Vergleich zu marktüblichen Systemen schafft Rovolution zehn Prozent mehr Leistung. Bei einer Anlage mit zehn Robotern vermeidet man beispielsweise mehr als 2.500 Stunden Stillstand pro Jahr.“
Anwender profitieren darüber hinaus von kurzen Inbetriebnahme-Zeiten, der sonst übliche initiale Teaching-Prozess wird auf ein Minimum reduziert.

Das modulare Konzept der TGW-Neuheit ermöglicht selbst ein nachträgliches Upgrade oder eine variable Kombination mit Kommissionier-Arbeitsplätzen wie dem PickCenter ONE. Damit läutet TGW ein neues Zeitalter der Robotik in der Intralogistik ein, und integriert Rovolution als zusätzlichen leistungsfähigen Baustein in die Systemwelt von TGW.

Downloads

Name Datei
TGW Presseinformation Rovolution DOCX 47.50 KB
Rovolution - Pioneering Robotic Single Piece Picking Solution JPG 468.00 KB