TGW eröffnet neues Headquarter in Marchtrenk: Arbeits-und Lebenswelt für 700 Mitarbeiter

TGW beschäftigt weltweit 3.200 Mitarbeiter, 1.600 davon in Oberösterreich. Der große wirtschaftliche Erfolg der letzten Jahre und das damit verbundene starke Wachstum ließen den Platz in der Zentrale in Wels knapp werden. Daher entstand seit November 2016 ein neues Headquarter in Marchtrenk: der TGW Evolution Park. Anfang Juni 2018 wurde die innovative Arbeits- und Lebenswelt für 700 Mitarbeiter eröffnet. Der österreichische Intralogistik-Spezialist investierte 55 Millionen Euro in den modernen Standort mit Activity-Based-Working-Konzept.

 

Rund 700 TGW-Mitarbeiter übersiedelten Anfang Juni 2018 in die neue Firmenzentrale in Marchtrenk. In Wels sind weiterhin 900 Mitarbeiter beschäftigt:

 
„Eine Erweiterung an unserem bestehenden Standort Wels war aus Platzgründen schwierig, deshalb haben wir unser neues Headquarter in Marchtrenk errichtet. Die beiden Standorte arbeiten aber eng vernetzt zusammen und helfen uns dabei, unsere Performance weiter zu steigern. Dabei spielt Wels – wo sich der Großteil unserer Produktion befindet – eine zentrale Rolle“, erklärt Harald Schröpf und ergänzt: „Der Online-Handel ist aktuell einer der Treiber in der Branche und sorgt für hohe Wachstumsraten – auch bei TGW. Dass wir als Unternehmen die richtigen Lösungen für unsere internationalen Kunden bieten, unterstreicht unser Wachstum im zweistelligen Prozentbereich. Innerhalb von vier Jahren haben wir unseren Umsatz auf 621 Millionen Euro nahezu verdoppelt.“

 
Das Herzstück des TGW Evolution Park bildet das fünfstöckige Bürogebäude. Im Erdgeschoss befinden sich der Besucher-Empfang und das Mitarbeiterrestaurant, im 1. Stock liegen die zentralen Besprechungsräume. Vom 2. bis zum 5. Stockwerk befinden sich die Büros, pro Etage stehen rund 130 Arbeitsplätze zur Verfügung.
 
 
 

 
 

Activity-Based-Working

Im TGW Evolution Park wird nach dem so genannten Activity-Based-Working-Konzept gearbeitet. In diesem Ansatz gibt es keine fix zugeteilten Plätze, jeder Mitarbeiter wählt seinen Arbeitsplatz entsprechend seiner Aufgabe und seiner Bedürfnisse individuell aus. Alle Mitarbeiter haben eine verschließbare Ablage, in der Laptop sowie persönliche Unterlagen verstaut werden. Zu Arbeitsbeginn holt man sich dort sein Equipment und richtet sich bei einem freien Platz ein.

Das Konzept wurde gemeinsam mit Spezialisten auf die Bedürfnisse von TGW optimiert und unterstützt die Zusammenarbeit im Team ebenso wie die Vernetzung und die Wissensweitergabe. Desk-Sharing und offene Kommunikationsräume sorgen für mehr Bewegung und Abwechslung und bilden darüber hinaus die Basis für einen effizienten Umgang mit Ressourcen.
 
Flexible Arbeitszeitmodelle, moderne Kommunikationstechnologien und mobile Arbeitsmittel schaffen die Voraussetzungen für dieses Neue Arbeiten. 

 
Die so genannten Mittelzonen bieten unterschiedliche Möglichkeiten für Besprechungen und schaffen zudem Rückzugs-Möglichkeiten für konzentriertes Arbeiten.

„Wir sind ein dynamisches Unternehmen mit einer Wachstumsrate von 18 Prozent. Unsere komplexen Projekte für internationale Kunden können wir nur mit motivierten, leistungsbereiten Mitarbeitern umsetzen. Der TGW Evolution Park bietet die optimale Umgebung, um im Team erfolgreich zu sein. Das entspricht unseren gemeinsamen Wertvorstellungen, die TGW-Gründer Ludwig Szinicz mit dem Satz ‘Mensch im Mittelpunkt. Lernen und wachsen‘ zusammengefasst hat“, unterstreicht Harald Schröpf.
 
 

Regionale Wertschöpfung bei Bau und Ausstattung

„Bei Bau und Ausstattung haben wir auf die Kompetenz österreichischer Unternehmen gesetzt, der Großteil der Wertschöpfung ist in der Region erfolgt“, bestätigt CFO Jörg Scheithauer. „Bei der Auswahl von Innenausstattung und Möblierung wurde besonderes Augenmerk auf Qualität gelegt. Elektrisch höhenverstellbare Tische sorgen für hohe Individualität, sämtliche Materialien und Oberflächen sind schallhemmend ausgelegt. Das bedeutet eine extrem niedrige Geräuschkulisse trotz offener Architektur.“ Jörg Scheithauer ergänzt: „Die Photovoltaik-Anlage am Dach der Produktionshallen deckt einen Teil unseres Strombedarfs ab, ein intelligenter Sonnenschutz mit sich automatisch ausrichtenden Lamellen sorgt für optimale Beschattung zu jeder Tageszeit. Zudem setzen wir Wärmepumpen zur Energiegewinnung ein und nutzen die Abwärme unserer Serverräume zur Kühlung.“
 

 

Mitarbeiter-Restaurant, Fitnessstudio und Kinderbetreuung

  • Mitarbeiter-Restaurant mit täglich frisch zubereiteten Menüs und vielfältigem Salat-Buffet
  • Fitnessstudio mit variablen Trainingsmöglichkeiten, Gymnastik- & Yogaraum
  • im Herbst 2018 eröffnet eine betriebliche Kinderbetreuung (Krabbelstube und Kindergarten), um das Angebot zur Vereinbarkeit von Beruf und Familie bei TGW weiter auszubauen. Das neue, innovative Konzept für das Wachsen und Begleiten von Kindern im Alter von 1 bis 6 Jahren wurde gemeinsam mit der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich entwickelt.

 

Activity Garden

Bei der Konzeption des neuen TGW Headquarters spielen auch Bewegung, Sport und Freizeit eine entscheidende Rolle. In den nächsten Monaten entsteht daher ein so genannter Activity-Garden:

  • multifunktionales Outdoor-Mehrzweckareal mit 9.000 m²
  • Bereiche für Besprechungen im Freien
  • Multifunktionssportplatz (Fußball, Volleyball, Basketball)
  • Laufstrecke
  • Fitness-Pavillon
  • Motorik-Parcours:  Trainingsareal mit Geräten und Stationen für Koordination, Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer und Beweglichkeit – sowohl für die aktive Pause als auch für körperliches Training
  • Grillplätze für den „gemeinsamen Feierabend“

 

 

Zahlen & Fakten

 

Investitionsvolumen:

55 Millionen Euro

Bauzeit:

Spatenstich im November 2016,

Einzug im Juni 2018

Gesamt-Grundstücksfläche:

74.500 m²

bebaute Fläche:  

23.000 m²

Halle Vormontage:   

8.000 m²

Halle Fertigung: 

5.000 m²

Gebäudelänge: 

125 Meter (Bürogebäude)
145 Meter (Hallen Vormontage/Fertigung)

Verbautes Material: 

10.000 Kubikmeter Beton
1.000 Tonnen Stahl

Betriebliche Kinderbetreuung:

 

eigenes Gebäude für die Betriebliche Kinderbetreuung (Krabbelstube und Kindergarten) für 55 Kinder im Alter von 1 bis 6 Jahren, Fertigstellung im Herbst 2018 

Technik:

  • Photovoltaik-Anlage mit 470kWp Leistung zur Stromerzeugung (inkl. Überschusseinspeisung ins Netz)
  • Büro: Wärmegewinnung über Wasser-Wasser-Wärmepumpen (2 x 300 kW), Heizung über Deckenheizpaneele (im Sommer zur Kühlung genutzt)
  • Nutzung der Abwärme von Serverräumen und Druckluftkompressoren
  • Kälteerzeugung über Grundwasser und Luft-Wasser Kühler
  • zugfreies Heiz- und Kühlkonzept im Bürogebäude über spezielle Deckenelemente; zweistufiges System für Fertigung und Vormontage
  • Sonnenschutz an der Fassade durch Aluminium-Paneele, die sich entsprechend dem Sonnenstand automatisch ausrichten und die Aufheizung des Gebäudes effektiv verhindern

Verkehr & Mobilität:

  • Anbindung an das Öffentliche Verkehrsnetz mit einer eigenen Bushaltestelle
  • modernes Parkhaus für Mitarbeiter mit 420 Stellplätzen und Wall Boxes zum Laden von Elektroautos
  • überdachte Stellplätze für Fahrräder
  • kostenloser Shuttle-Service für Mitarbeiter, die zwischen den TGW-Standorten in Wels und Marchtrenk pendeln
  • kostenloser Shuttle-Service für Mitarbeiter zum Bahnhof Marchtrenk

Downloads

TGW Presseinfomation - Eröffnung TGW Evolution Park DOCX 52.17 KB
Harald Schröpf (CEO) und Jörg Scheithauer (CFO) über den TGW Evolution Park in Marchtrenk JPG 1.76 MB
Eröffnung des neuen TGW Evolution Parks in Marchtrenk JPG 8.95 MB