Less Touches
Automatischer
Wareneingang
für

GAP automatisiert Full Case Handling

Das 
Ziel:
Effizienz

Seit 1969 hat sich GAP von einer einzigen Filiale zum größten Bekleidungseinzelhändler in den USA entwickelt, dem sieben große Marken angehören (Gap, Banana Republic, Old Navy, Athleta, Intermix, Hill City, Janie and Jack). Das Hauptziel von GAP war es, die operationale Effizienz durch Reduzierung der Handgriffe in seinen DZ zu steigern. In seinen Fulfillment Centern in Fishkill (USA), Fresno (USA), Gallatin (USA), Groveport (USA) und Brampton (Kanada) hat GAP in den letzten acht Jahren in hoch automatisierte Case-Handling-Technologie investiert.

Auf einen Blick
Heraus-
forderungen
gemeistert
  • SENKUNG DER BETRIEBSKOSTEN Durch den Wegfall der Handgriffe vor der Kommissionierung (One-Touch Receiving) lassen sich Kosten senken und Prozessgeschwindigkeit und -qualität verbessern.

  • GERINGERER ARBEITSKRÄFTEBEDARF Das größte Problem ist, genügend Bedienpersonal für die Fulfillment Center zu finden. Die Implementierung einer hochautomatisierten Lösung für das Handling von Full Cases ermöglicht einen effizienten, reibungslosen Wareneingang, selbst zu Spitzenzeiten.

Explore TGW