Living Logistics
Verant-
wortung

Gesellschaftliches Engagement

Verant-
wortung

Unternehmerisches Handeln und gesellschaftliche Verantwortung sind bei TGW untrennbar miteinander verbunden. Ausgangspunkt bildet die Philosophie „Mensch im Mittelpunkt – lernen und wachsen“ von TGW-Gründer Ludwig Szinicz (1939-2017). Diese ist Leitlinie für die gesamte TGW-Welt, also unsere Eigentümerin TGW Future Privatstiftung, Future Wings mit den gemeinnützigen Projekten und auch uns als Stiftungsunternehmen. Gleich dreifach und mit einem ganzheitlichen Ansatz stellen wir uns dabei der gesellschaftlichen Verantwortung. 

Zum einen ist durch die Statuten unserer Eigentümer-Stiftung geregelt, dass TGW nicht verkauft werden darf, sondern Stiftungseigentum bleibt. 2/3 des Gewinns werden thesauriert, verbleiben also im Unternehmen. Beides soll dazu beitragen, dass TGW in einem Umfeld nachhaltiger Stabilität agieren und seinen Mitarbeitern möglichst sichere Arbeitsplätze bieten kann.

 

Gemeinnütziges Engagement

Zudem spielt für unsere Eigentümerin – neben TGW als unternehmerischem „Herzstück“ – das gemeinnützige Engagement eine gleichwertig relevante Rolle. Mindestens zehn Prozent des von der TGW Logistics Group erwirtschafteten Gewinns wird von der Eigentümerin daher jährlich für die gemeinnützige Future Wings zur Verfügung gestellt. Die Future Wings fokussiert sich auf Bildungsinnovationen und eine ganzheitliche Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen.

Im Rahmen unseres gesellschaftlichen Engagements unterstützen wir darüber hinaus ausgewählte karitative Initiativen, soziale Projekte sowie Hilfsorganisationen in unserem näheren Umfeld. Nachdem Teamwork im Unternehmen eine zentrale Rolle spielt, werden auch ausgewählte Vereine und Mannschaften mit Sponsorings und Spenden unterstützt. Der Fokus liegt hier ebenfalls auf Aus- und Weiterbildung – vor allem im Zuge der Nachwuchsarbeit.

 

Future Wings

Seit 2007 initiiert und fördert Future Wings gemeinnützige Projekte im Zeichen von „Mensch im Mittelpunkt – lernen und wachsen“. In den Projekten wird der notwendige Raum für fachliches und soziales Lernen geschaffen. Junge Menschen sollen in ihrer persönlichen Entwicklung ganzheitlich gefördert werden – für ein eigenständiges, selbstbestimmtes und verantwortungsbewusstes Leben. Damit soll auch die Gesellschaft von diesen Bildungsinnovationen profitieren.

Future Wings Logo

Sueniños

Sueniños ist ein sozialpädagogisches Bildungsprojekt im südmexikanischen Bundesstaat Chiapas. Kinder und Jugendliche im Alter von 9 bis 25 Jahren nehmen an einem umfassenden Bildungsprogramm teil und werden außerdem in ihrer Persönlichkeitsentwicklung gefördert. Sie können den Schulabschluss nachholen und eine Berufsausbildung in der Tischlerei, im Restaurantservice oder in der Küche absolvieren. So erhalten sie die Chance, der Armut zu entfliehen und ihre Zukunft selbst zu gestalten.

Start: 2005

Ort: San Cristóbal de las Casas | Chiapas (Mexico)

 

Zur SUENIÑOS-Website

Sueninos - Ein Projekt der TGW Future Wings-Stifung

CAP.

Das CAP.-Ausbildungsprogramm ermöglicht es Gymnasiasten, parallel zur Oberstufe eine außerbetriebliche Mechatronik-Lehre zu absolvieren. 

Ziel ist es, jungen Menschen eine technische Qualifikation zu vermitteln, sie auf die Herausforderungen des Wirtschaftslebens vorzubereiten und ihnen neue Perspektiven für ihren weiteren Bildungsweg zu eröffnen. 

Start: 2010

Ort: Oberösterreich

 

Zur CAP.-Website

CAP. - Ein Projekt der TGW Future Wings-Stiftung

B.E.L.

Lernen mit Begeisterung – Leistung mit Freude. Die private Volksschule B.E.L. bietet Kindern von der 1. bis zur 4. Schulstufe ein pädagogisches Umfeld, das eine ganzheitliche Entwicklung ermöglicht und persönliche Entfaltung individuell fördert. Neben klassischen Unterrichtsmethoden kommen auch alternative Lehr- und Lernkonzepte zum Einsatz. So wird die Basis für einen erfolgreichen Weg in der Schule, im Beruf und im Leben geschaffen. 

Start: 2013

Ort: Linz (Oberösterreich)

 

Zur B.E.L.-Website

B.E.L. - Ein Projekt der TGW Future Wings-Stiftung

Monkey Motion

Das Bewegungsprogramm MoMo – Monkey Motion richtet sich an Volksschüler. Mit kindgerechten Übungen soll Freude an der Bewegung geweckt und die motorische Entwicklung gefördert werden. Das Bewusstsein der Kinder für ein gesundes Leben und ausgewogene Ernährung bildet dabei ebenso einen zentralen Bestandteil.

Start: 2014

Ort: Raum Oberösterreich

 

Zur Website

GRAND GARAGE

In der 4.000 m² großen Innovationswerkstatt in der Tabakfabrik Linz können Menschen mit Interesse an analogen und digitalen Technologien ihre Ideen verwirklichen und gemeinsam Projekte realisieren. Die GRAND GARAGE hilft bei der Weiterentwicklung von Fähigkeiten in unterschiedlichen technischen Bereichen – von 3D-Druck bis zum Schweißen. Junge Menschen können sich in diesem Umfeld weiterentwickeln – und sich mit Spezialisten, Bildungseinrichtungen und Unternehmen vernetzen.

Start: 2019

Ort: Linz (Oberösterreich)

 

Zur Website

Explore TGW