Eine schnelle Ersatzteilversorgung.
Faster Supply
TECHNISCH
SAUBERE
LÖSUNG FÜR
Das Familienunternehmen Kärcher gilt heute als der weltweit führende Anbieter von Reinigungssystemen.

Schnelle Ersatzteilversorgung

Das
Ziel:
FASTER SUPPLY

Was tun, wenn eine Düse des dringend benötigten Hochdruckreinigers verstopft ist? Das Logistikzentrum von Kärcher im Südwesten Deutschlands sorgt für einen schnellen Ersatz. Das Unternehmen setzte dabei auf eine Intralogistik-Lösung von TGW. Von Obersontheim aus werden sämtliche Ersatzteile, Zubehöre und ein Teil der Reinigungsmittel weltweit an die Kunden verschickt – das sind rund 2,8 Millionen Orderlines jährlich.  

„Wir haben einen Komplettanbieter gesucht, der möglichst viel abdecken kann. TGW hatte diese Möglichkeiten: Sie konnten die gesamte Lösung realisieren." Roland Fahrmeier, Vizepräsident Logistics Management bei Kärcher

Background Grid
Auf einen blick
heraus-
forderungen
gemeistert
  • REDUZIERUNG DER DURCHLAUFZEITEN auf 30 Minuten

  • SYNCHRONISIERUNG der unterschiedlichen Kommissionierbereiche

  • STEIGERUNG DER LAGERKAPAZITÄT um 40 Prozent

  • SENKUNG DER KOMMISSIONIER-FEHLERQUOTE (> 10 % auf < 0,01 %)

ÜBER KÄRCHER

Das Familienunternehmen Kärcher gilt heute als der weltweit führende Anbieter von Reinigungssystemen. Das Sortiment an Geräten, Zubehör und Verbrauchsmaterial wird im Privathaushalt sowie Gewerbe genutzt. Vom Logistikzentrum in Obersontheim aus beliefert das Unternehmen Kunden auf allen Kontinenten mit mehr als 60.000 verschiedenen Ersatz- und Zubehörteilen.

Der weltweit führende Anbieter von Reinigungssystemen.
AUSGANGSSITUATION
ZUKÜNFTIGE 
SUPPLY CHAIN-
STRATEGIE

Das rasche Wachstum, die ständige Ausweitung des Artikelspektrums und die Zunahme der direkten Belieferung von Endkunden machten 2009 eine Neukonzeption des Standortes notwendig. Zur Bewältigung der enormen Versandmenge und geforderten kurzen Lieferzeiten, sollte die Durchlaufzeit der Aufträge im Distributionszentrum massiv reduziert werden. Zudem sollte die Lagerkapazität erhöht und gleichzeitig die Fehlerquote beim Kommissionieren auf unter 0,01 Prozent reduziert werden.

LÖSUNG
MATERIAL-
FLUSS

WARENEINGANG UND LAGERUNG

Das automatische Kleinteilelager (AKL) umfasst rund 95.000 Stellplätze für Behälter. In acht Regalgassen mit jeweils 77 Metern Länge sorgen unsere Mustang-Regalbediengeräte für die Ein- und Auslagerung in den 14 Meter hohen Regalen. Das AKL versorgt die Kommissionierarbeitsplätze vollautomatisch.

KOMMISSIONIERUNG

Hier wird nach dem Prinzip Ware-zur-Person gearbeitet. An insgesamt acht PickCenter-Arbeitsplätzen wird abwechselnd aus zwei verfügbaren Quellbehältern kommissioniert. Parallel zum Kleinteilebereich werden auch größere Waren in anderen Bereichen des Distributionszentrums kommissioniert. Als Zwischenpuffer wird ein Shuttle-System eingesetzt, um eine Konsolidierung mit den größeren Waren zu ermöglichen. So werden möglichst wenige Packstücke für die Kunden erzeugt und auch Mehrfachbestellungen in ein gemeinsames Paket verpackt. 

VERPACKUNG & VERSAND

Zusätzlich zu den Waren in Behältern, die vom Shuttle-System automatisch an die Verpackungsarbeitsplätze kommen, werden größere Waren manuell bereitgestellt. Der Arbeitsschwerpunkt in diesem Bereich liegt am Nachmittag zwischen 12 und 18 Uhr, um rechtzeitig vor den Abfahrtszeiten der Lkw die Bestellungen versandfertig zu haben.

HIGHLIGHTS: Effiziente Kommissionierung

Höherer Durchsatz und weniger Gehwege für Kommissionier-Mitarbeiter sowie eine schnellere Auftragsbearbeitung, um die Kundenanforderungen über verschiedene Kanäle optimal abwickeln zu können (Händler, Privatkunden, Service-Monteure und Versand an internationale Lager).

Zudem profitiert Kärcher von einer Synchronisierung unterschiedlicher Kommissionierbereiche, einer Steigerung der Lagerkapazität, verringerter Transportkosten durch optimierte Verpackung sowie gleichzeitiger Reduzierung der Fehlerquote.

Weniger Gehwege für Kommissionier-Mitarbeiter sowie eine schnellere Auftragsbearbeitung.

KENNZAHLEN

  • Lagerhaltung: 65.000 Ersatzteile und 5.000 Zubehörartikel
  • Auftragspositionen: Rund 2,8 Millionen pro Jahr
  • Stellplätze AKL: 85.000
  • Ein- und Auslagerungen: 1.800 pro Stunde
Interesse 
Geweckt?

Nachfolgende Themen könnten ebenfalls relevant für Sie sein. Erfahren Sie mehr über unsere Leistungen oder kontaktieren Sie uns!

Erich Schlenkrich Kontakt
Erich Schlenkrich
Industry Manager Industrial & Consumer
TGW Logistics Group GmbH
Explore TGW