Pickroboter Rovolution und sein Digitaler Zwilling von der VDI ausgezeichnet.

8. Juni 2022

TGW gewinnt Innovationspreis Logistik des VDI

  • Pickroboter Rovolution und sein Digitaler Zwilling von der VDI-Gesellschaft Produktion und Logistik ausgezeichnet
  • Robotiklösung trifft dank Künstlicher Intelligenz selbstständig Entscheidungen
  • Digitaler Zwilling macht Verhalten sichtbar und nachvollziehbar

(Marchtrenk, 8. Juni 2022) Der Verein Deutscher Ingenieure (VDI) zeichnet mit dem Award Unternehmen aus, die Herausragendes für die Innovation in der Logistik leisten. TGW darf sich über den renommierten Innovationspreis Logistik für seinen selbstlernenden Kommissionier-Roboter Rovolution und dessen Digitalen Zwilling freuen.

Übergeben wurde die Auszeichnung von Gregor Blauermel (Vorsitzender der Jury), Prof. Johannes Fottner (Stellvertretender Vorsitzender der Jury) sowie Jean Haeffs (Geschäftsführer der VDI-Fachgesellschaft Produktion und Logistik). „Der Innovationspreis Logistik des VDI für Rovolution ist eine großartige Bestätigung für unsere Entwicklungs- und Innovationsstrategie, bei der ein besonderer Fokus auf Robotik, Software sowie Digitalisierung liegt“, betont Christoph Wolkerstorfer, Chief Sales Officer der TGW Logistics Group.

Rovolution: Intelligent und selbstlernend

Basis für Rovolution bilden Erkenntnisse aus den Bereichen Künstliche Intelligenz, kognitive Robotik sowie Bilderkennung. Der Kommissionier-Roboter trifft selbstständig Entscheidungen, wie er mit einer Situation umgeht. Die intelligente Technologie lernt mit jedem Greifvorgang dazu, sammelt Erfahrung und ist in der Lage, Muster zu erkennen.

„Mit Rovolution denkt TGW Automatisierung konsequent weiter und bietet die passende Lösung für die Herausforderungen des Marktes“, so Christoph Wolkerstorfer.

Basis für Rovolution bilden Künstliche Intelligenz, kognitive Robotik sowie Bilderkennung.

Digitaler Zwilling: optimale Performance, höhere Transparenz

TGW hat darüber hinaus auch einen Digital Twin von Rovolution entwickelt – also ein vollständiges, mitwachsendes digitales Abbild, das mit der physischen Anlage verbunden ist. Der Digitale Zwilling macht Verhalten und Gesamtzusammenhänge sichtbar, nachvollziehbar und vorhersagbar. Mit seiner Hilfe kann man Daten analysieren, aus ihnen lernen und sie in 3D-Modellen visualisieren.

Damit lässt sich nicht nur der aktuelle Zustand von Rovolution überwachen, sondern mit einer Replay-Funktion auch in die Vergangenheit schauen, um Ursachen für unerwartete Ereignisse zu erkennen. Selbst ein Blick in die Zukunft wird möglich – etwa im Rahmen von Predictive Maintenance. „Nutzer profitieren mit dem Digitalen Zwilling von optimaler Transparenz, höherer Produktivität und einer Reduktion der Betriebskosten“, erklärt Christoph Wolkerstorfer.

Der TGW Digital Lifecycle deckt die drei Phasen Planung, Realisierung sowie Lifetime Services ab.
Explore TGW