Die Nachfrage für vollautomatisierte Intralogistik-Systeme in China steigt.

24. März 2022

TGW China feiert 10-jähriges Jubiläum

  • Standorte in Shanghai und Changzhou mit zusammen rund 100 Mitarbeitern
  • Auf das Know-how von TGW China setzen renommierte Kunden – darunter Skechers und HELLA sowie regionale Marktführer wie Zhongjing Semiconductors
  • Produktion vor Ort garantiert hohe Flexibilität und eine schnelle Lieferung

(Marchtrenk, 24. März 2022) Die TGW-Vertriebsniederlassung wurde im März 2012 in Shanghai gegründet und ist seitdem kontinuierlich gewachsen. Eine nachhaltige Entwicklung, erfolgreiche Projekte und zufriedene Kunden machen TGW China heute zu einem starken Partner in der Planung und Realisierung von Logistikzentren sowie deren Betreuung im laufenden Betrieb.

Am wichtigen Intralogistikmarkt vertreten zu sein, war bei der Gründung von TGW China von entscheidender Bedeutung. „Die Nachfrage nach teil- bzw. vollautomatisierten Lösungen steigt kontinuierlich, das Potenzial ist enorm“, betont Jun Mei, CEO von TGW China. „Unsere Spezialisten planen nicht nur Intralogistik-Systeme für den lokalen Markt, sie übernehmen auch die Realisierung und sorgen im Rahmen von Lifetime Services dafür, dass die Anlagen reibungslos mit höchster Performance laufen und professionell gewartet werden. Die enge Kooperation mit unserem Headquarter In Österreich spielt dabei eine zentrale Rolle.“

Produktion in Changzhou

Nur drei Jahre nach der Eröffnung des Vertriebsstandorts in Shanghai gründete TGW 2015 eine Produktionseinheit im rund 150 Kilometer entfernten Changzhou. Dort wird energieeffiziente KingDrive®-Fördertechnik gefertigt und auf Baustellen im ganzen Land geliefert.

Freihandelsabkommen ermöglichen zudem den Export in asiatische Länder, darunter Südkorea und die ASEAN-Staaten. Transportkosten lassen sich so nachhaltig reduzieren – bei hohem Qualitätsstandard und maximaler Flexibilität.

In Shanghai wird energieeffiziente KingDrive®-Fördertechnik gefertigt und exportiert.

Renommierte Kunden

Auf die Kompetenz und die Erfahrung der chinesischen TGW-Niederlassung setzt eine wachsende Zahl von Unternehmen. Für Skechers, einen der weltgrößten Produzenten von hochwertiger Sportbekleidung, realisierte TGW China den größten Auftrag seiner Firmengeschichte. Darüber hinaus zählen unter anderem auch der Automobilzulieferer HELLA sowie der Halbleiterhersteller Zhongjing zu den Kunden.

Der Fokus im Bereich Systemintegration liegt auf den Branchen Textil, Lebensmittel sowie Industrie- und Konsumgüter – speziell im E-Commerce eröffnen sich hier große Potenziale für Automatisierung. Parallel dazu schreitet die Entwicklung des Distributor Business voran, das mechatronische Subsysteme an chinesische Systemintegratoren zuliefert. Dieses Segment verzeichnet ebenfalls stark wachsenden Bedarf.

Fokus der Systemintegration liegt auf den Branchen Textil, Lebensmittel sowie Industrie- und Konsumgüter.

LOKALISIERUNG AUF MANAGEMENT-EBENE

Zahlreiche Expatriates haben den Aufbau der Niederlassung in den vergangenen Jahren unterstützt. Im Zuge einer langfristig geplanten Lokalisierung wurde 2021 mit der Ernennung von Jun Mei zum CEO von TGW China das Management in chinesische Hände gelegt. Der vormalige CEO Frank Imkamp wechselte in die Funktion des Legal Representative.

Harald Schröpf, CEO der TGW Logistics Group, betont: „Wir haben Europa, Nordamerika und Asien als Kernmärkte identifiziert, in denen wir mittel- und langfristig große Wachstumschancen sehen. Unser Vertrauen in den Markt ist groß – ebenso wie das Vertrauen in unsere Mitarbeiter, dieses Potenzial auszuschöpfen.“

Jun Mei wurde 2021 zum CEO von TGW China ernannt.
Explore TGW